Bildbearbeitung in Lightroom

von Niklas

Lightroom- das für mich beste Bildbearbeitungsprogramm ist mittlerweile unverzichtbar für mich.
Anhand dieses Beispiels möchte ich die überwältigende Leistung von Lightroom darstellen und kurz auf die veränderten Parameter dieses Fotos eingehen.

Dieses Bild entstand im Sommer bei einem starken Gewitter. Mit einem ISO-WERT von 100, 18mm (29mm)* Brennweite und einer Blendenöffnung von f3.5 entstand während einer Belichtungszeit von 30 Sekunden folgendes Foto.

\n

Das Original ist größtenteils überbelichtet und nicht sehr aussagekräftig. Im Vergleich zum Ergebnis liegen zwischen den beiden Fotos Welten.

Nun starten wir in den Grundeinstellungen mit der Korrektur des Weißabgleichs. Das Ausgangsfoto hat einen sehr starken rot / rosa Stich. Dementsprechend habe ich die Farbtemperatur auf -55 verändert. Bei diesem Foto war es nicht sinnvoll, einen standardmäßig vorgegebenen Weißabgleich zu verwenden. Auch insgesamt ist das Foto zu hell. Folglich wurde die Belichtung um rund 2,5 Blenden verringert. Damit die Farben besser zur Geltung kommen habe ich den Kontrast auf +79 erhöht. Damit der Blitz nicht zu hell ist und der helle Bereich in der Mitte möglichst klein wird, habe ich die Lichter um -30 angepasst. Dafür aber die Tiefen um +28 erhöht.  

Um die Konturen des Blitzes etwas zu schärfen, wurde die Klarheit auf den sehr hohen Wert von +65 gesetzt. Die Farbsättigung habe ich dagegen nur auf +9 erhöht. Im Bereich der Gradationskurve habe ich lediglich die dunklen Mitteltöne auf -28 korrigiert. Zuletzt habe ich das Bild noch etwas beschnitten und begradigt.

Das Original hatte eine Dateigröße von 4,29 MB (5184 x 3456 Pixel). Nach der kompletten Bearbeitung ist die Dateigröße auf erstaunliche 7,79 MB (5094 x 2081 Pixel) gestiegen. Daran ist erkennbar, wie viele Informationen in den Rohbildern stecken. Die augenscheinlich nur weißen Bereiche besitzen immer noch viele Informationen und können bei einer angemessenen Bearbeitung zu sehr überzeugenden Ergebnissen führen.

Endergebnis:

Die weiteren Bilder entstanden am selben Tag und sahen vor der Bearbeitung ähnlich aus. Sie wurden mit nahezu denselben Parametern bearbeitet.  

*ACHTUNG: Da diese Aufnahmen mit einer Kleinformat Kamera (EOS 600D) aufgenommen wurden, muss die Brennweite mit 1,6 multipliziert werden, um den effektiven Wert zu ermitteln! Dieser befindet sich in der Klammer.

\n

Foto und Artikel: Niklas Raschke

Zurück

Weitere Artikel aus der Fotowelt

von Niklas

Bildbearbeitung in Lightroom

Kleiner Workshop, wie ich meine Bilder in Lightroom bearbeite, anhand eines extremen Beispiels!

Weiterlesen …

von Niklas

Erdrotation - Part 2

Ein weiteres Bild mit Hauptaugenmerk auf die Rotation der Sterne

Weiterlesen …

von Niklas

Tripp durch Portugal

Im Oktober 2013 ging es durch Portugal und folgende Bilder sind dabei entstanden...

\n

... mit einigen Zusatzinformationen

Weiterlesen …